Elisabeth Wundsam-Hartig Preis
Herstellung der Statuette Elisabeth Wundsam-Hartig Preis
Der Preis - Die Preis-Statuette

Als sichtbares und greifbares Zeichen der Anerkennung für die Preisträger schuf der Salzburger Künstler Ioan Kloss eine auffaltbare Statuette.

Die Preisstatuette, deren Sockel aus schwerem Aluminium besteht, ist auffaltbar. Darüber – wie in einem alten Scherenschnitt - entstand eine Kette handgeschnitzen Menschenfiguren, die sich die Hände reichen. Die Figuren aus Holz wurden bewusst neutral gehalten, um die Interpretationsgedanken des Betrachters nicht einzuengen.

So  wie Dr. Elisabeth Wundsam-Hartig mit ihren Aktivitäten viel ins „Rollen“ gebracht, Ideen weitergegeben, bürokratische Hürden überwunden, vor allem aber Mut gemacht hat, so entfaltet sich auf der Statuette aus einer Einzelgestalt eine ganze Menschenkette:
Entfaltung und Verbindung werden als Inhalt sichtbar gemacht.

Die metallene Basis symbolisiert die starke Persönlichkeit von Elisabeth, die Menschenkette steht für das, was sie bewirkt und weitergegeben hat.
Der Preis wird sowohl als Statuette als auch als Bild präsentiert.